Spartips

 

Spartips für Eigentumer

Richtig heizen und sparen.
Wer im eigenen Haus wohnt, hat die Hoheit über den Heizkessel und die Warmwasseranlage. Hier können wichtige Einstellungen geändert und so gespart werden.

Nicht mit Strom heizen.
Strom kostet mehr als dreimal so viel wie Gas. Verwenden Sie daher möglichst keine elektrischen Heizlüfter oder Radiatoren, denn das wird schnell teuer.

Heizungsanlage regelmäßig checken.
Denn schon eine nur wenige Millimeter starke Rußablagerung und ein schlecht eingestellter Brenner kosten rund fünf Prozent mehr Energie.

Heizungsregelung überprüfen.
Die Heizkurve sollte so niedrig wie möglich stehen. Verschieben Sie die Heizkurve von 5 auf 3 Grad. Die Nachtabsenkung sollte auf 16 Grad Innentemperatur eingestellt sein, damit der Kessel nachts herunterfahren kann.

Heizungspumpe optimal einstellen.
Am besten ist es, die Pumpe auf die niedrigste Position einzustellen. Das verhindert störende Geräusche im Haus und spart Strom. Allerdings sollten dabei alle Heizkörper noch gleichmäßig warm werden. Bei einer ungleichmäßigen Erwärmung sollten Sie den hydraulischen Abgleich der Heizungsanlage überprüfen lassen.

Heizkörper abgleichen lassen.
Dadurch wird gewährleistet, dass jeder Heizkörper innerhalb des Systems mit der tatsächlich benötigten Wärmemenge versorgt wird (über den entsprechenden Heizwasserstrom) .

Warmwasser nicht zu stark erhitzen.
Die Warmwassertemperatur sollte nicht über 60 Grad liegen. Bei höheren Temperaturen verkalkt das System schneller. Außerdem wird dadurch Energie verschwendet. Zum Schutz vor Legionellen kann es aber sinnvoll sein, die Therme einmal kurz auf 80 Grad zu erhitzen. Einige Systeme machen dies automatisch.

Verbrauch kontrollieren.
Die effektivste Kontrolle über Ihren Verbrauch haben Sie, wenn Sie einmal wöchentlich den Zählerstand notieren. Dadurch haben Sie immer den vollen Überblick über Ihre Heizkosten und können so teure Überraschungen verhindern.

Kesselwartung durchführen.
Eine Wartung des Heizkessels verbessert den Wirkungsgrad der Anlage. Dadurch geht mehr Heizleistung in den Heizkörper und weniger in die Esse. Bis zum 31. Oktober bietet der Mineralölhandel zusammen mit dem Heizungsfachhandel einen kostenlosen "Fitness-Test" für die Heizung an.

Richtig heizen und sparen für Mieter

Sparen in der Wohnung
Wer Mieter in einem Mehrfamilienhaus mit Zentralheizung ist oder Fernwärme bezieht, hat in der Regel kaum Einfluss auf die Grundeinstellung der Heizanlage. Dennoch gibt es auch in der Wohnung zahlreiche Sparmöglichkeiten:

Undichte Stellen schließen.
Oft kommt die Kälte durch undichte Fenster und Türen ins Innere. Eine Kerze zeigt an windigen Tagen mit ihrem Flackern, wo sich Spalten und Ritzen befinden. Die Stellen sollten mit Abdichtband oder etwas ähnlichem geschlossen werden. Bei Doppelfenstern kann im Winter außerdem eine Decke zwischen die Fenster gelegt werden. Auch an einigen Steckdosen kann durch den Leistungsschacht kalte Luft einströmen. Machen Sie gegebenenfalls auch hier den Test mit der Kerze.

Richtig lüften
Am effektivsten sind Stoßlüftungen. Öffnen Sie zwei- bis dreimal am Tag fünf Minuten lang die Fenster. Lassen Sie Fenster nie dauerhaft angekippt.

Nicht alle Zimmer heizen
Heizen Sie nur so viel wie nötig! Drehen Sie an besonders kalten Tagen nur in den Zimmer die Heizung auf, in denen Sie sich wirklich aufhalten. Schließen Sie die Türen zu den unbeheizten Zimmern.

Heizkörper nicht verstellen
Stehen Möbel oder größere Gegenstände vor einem Heizkörper, kann die Luft nicht frei zirkulieren und den Raum nicht effektiv durchwärmen.

Rollläden und Vorhänge schließen
Wer nachts Rollläden oder Vorhänge zuzieht, hat eine zusätzliche Wärmedämmung.

Heizkörper entlüften
Wenn der Heizkörper gluckert, ist Luft drin. Dadurch heizt er schlechter und verbraucht mehr Energie als nötig. Abhilfe schafft ein Entlüfterschlüssel, mit dem an jedem Heizkörper die Luft abgelassen werden kann.

 

 

AKTUELLES:

SONNENKRAFT-
Solarförderung

Weiter>>>

 

Neues Heiz- und
Wärmetechnikzentrum
in Wettelsheim"

 Weiter>>>

 

Unsere neue Ausstellung
in Markt Berolzheim

 Weiter>>>

 

Richtig Heizen u. Lüften

....... Spartipps.

 

weiter>>>

 

Energie-Schnelltest für Ihr Wohnhaus

 Weiter>>>

 

Virtuelle Energiemesse im Internet.

weiter>>>

 

Modernisierungsratgeber von co2online.

 

weiter>>>

 

 

 

 

 

Startseite